Kursprogramm / Bildungsurlaubsseminare
Der Weg zum Bildungsurlaub

Bildungsurlaub

In Schleswig-Holstein gibt es mit dem Weiterbildungsgesetz (WBG) vom 01.04.2012 einen Rechtsanspruch auf Freistellung von der Arbeit zur Weiterbildung, kurz Bildungsurlaub genannt.

Wer hat Anspruch?

Alle Arbeitnehmer/innen einschließlich Auszubildende, deren Arbeitsverhältnisse mindestens sechs Monate bestehen und ihren Schwerpunkt in Schleswig-Holstein haben sowie alle Landesbeamten und Richter haben einen Freistellungsanspruch.

Wieviele Tage?

Der Rechtsanspruch besteht für fünf Tage im Jahr (Schichtgänger: 6 Tage). Der Arbeitnehmer hat grundsätzlich die Möglichkeit, den Anspruch aus zwei Jahren zu "verblocken", d.h. ein entsprechend anerkanntes Seminar zu besuchen.

Kosten

Das Arbeitsentgelt (Lohn/Gehalt) wird während der Freistellung ohne Minderung fortgezahlt. Die Gebühr für den Bildungslehrgang, Fahrtkosten usw. muß der/die Arbeitnehmer/in tragen.

Anmeldung

Die Arbeitnehmerin / der Arbeitnehmer meldet sich rechtzeitig zu einer anerkannten BU-Veranstaltung an und teilt dies dem Arbeitgeber mindestens sechs Wochen vorher mit. Eine Versagung ist nur aus zwingenden betrieblichen Gründen möglich.

Eingeschränktes Rücktrittsrecht

Für alle BU-Veranstaltungen gilt, daß eine Abmeldung mindestens vier Wochen vor Beginn schriftlich in der VHS vorliegen muß. Ist dies nicht der Fall, sind 50% der Gebühr zu entrichten. Bei einer Abmeldung, die zwei Wochen vor Beginn oder später erfolgt, werden 100% der Gebühr fällig.

Alle Veranstaltungen sind auch offen für Teilnehmer/innen, die keinen Anspruch auf Freistellung nach dem Bildungsurlaubsgesetz haben oder nutzen wollen.

 

Anzeige



Volkshochschule Brunsbüttel e.V.
Max-Planck-Str. 9-11
25541 Brunsbüttel

Telefon: (04852) 51222 oder 54720
Fax: (04852) 54232
E-Mail: mail@vhs-brunsbuettel.de

auf Twitter folgen Facebook

 
 
Ihre persönlichen Ansprechpartner
für die Bereiche Kommunikation, Ausbildereignung, Industriemeister, Wirtschaft und kaufmännische Praxis, Technischer Betriebswirt und Wirtschaftsfachwirt
 

Tiedemann

Michael Tiedemann